oesv.de

Start Schädlings-Lexikon Alphabetische Liste


Bettwanzecimex lectularius

Vorkommen / Nahrung: Man findet sie ganzjährig in Häusern, in der Nähe von Betten und Lagerstätten von Haustieren. Bettwanzen sind nachaktive Blutsauger.

Lebensweise / Vermehrung: Es werden 200–400 Eier an beliebigen Materialien festgeklebt. Die Larven und erwachsenen Tiere halten sich tagsüber in trockenen, spaltenförmigen Verstecken auf. Sie wandern nachts, angelockt durch Körperwärme, zu ihren Wirten und saugen dort Blut. Nach mehreren Häutungen entwickelt sich in 30–35 Tagen die erwachsene Bettwanze.

Bettwanze

Schaden: Hygieneschädling; Überträger von verschiedenen Krankheitserregern;  unangenehme Quaddelbildung nach einem Wanzenstich; Verschmutzungen an Wänden und Bildern durch Kot.

Maßnahmen zur Vorsorge: Man sollte stets auf Sauberkeit achten und regelmäßig die Schlafstätte kontrollieren. Matratzenbezüge ebenfalls regelmäßig reinigen. Bei Schädlingsbefall hilft gegebenenfalls das Auftragen eines Repellents.

 

Werbung

Banner
Banner
Banner
Sommer Kammerjaeger
Kompetent in der Schädlings-
und Ungezieferbekämpfung.
Banner
Banner

Schlagzeilen

Ob in einem Restaurant sauber und hygienisch gearbeitet wird, das zeigt dem Restaurantbesucher die sogenannte Hygiene-Ampel. Grün zeigt hier gab´s keine, bzw. geringfügige Mängel, Gelb zeigt es gab kleine bis mittelschwere Mängel und Rot – upps – schwerwiegende Beanstandungen. Die Farbstreifen dokumentieren die drei letzten Ergebnisse der Lebensmittelkontrollen.
Gut sichtbar neben dem Speisekartenaushang im Eingangsbereich oder im Verkaufsraum angebracht (Lieferbetriebe wie Pizza-Taxis sind gehalten die Bewertung im Internet zu veröffentlichen) soll diese Bekanntmachung für Vertrauen sorgen.