oesv.de


Getreideplattkäferoryzaephilus surinamensis

Vorkommen / Nahrung: Man findet sie an Getreide, Getreideprodukten, Nüssen, Mandeln, Rosinen und Vorräten, die kohlenhydrathaltig sind. Der Getreideplattkäfer frisst sich durch die Verpackungen und die Lebensmittel werden daraufhin feucht und klumpig. Die Käfer können Temperaturen von - 5º C überdauern.

Lebensweise / Vermehrung: Es werden bis zu 300 Eier lose in das Substrat gelegt. Die Entwicklungszeit der Larven bis zur Puppe kann weniger als 1 Monat betragen. Die Larven schlüpfen in Gespinsten, das befallene Lebensmittel ist wie mit Fäden oder Spinnweben durchzogen. Lebensdauer: bis zu 3 Jahre.

Getreideplattkaefer

Schaden: Vorratsschädling

Maßnahmen zur Vorsorge: Getreideprodukte trocken und in verschließbaren Gefäßen lagern; regelmäßige Befallskontrolle der Vorräte

 

 

Werbung

Banner
Banner
Banner
Sommer Kammerjaeger
Kompetent in der Schädlings-
und Ungezieferbekämpfung.
Banner
Banner

Schlagzeilen

Ob in einem Restaurant sauber und hygienisch gearbeitet wird, das zeigt dem Restaurantbesucher die sogenannte Hygiene-Ampel. Grün zeigt hier gab´s keine, bzw. geringfügige Mängel, Gelb zeigt es gab kleine bis mittelschwere Mängel und Rot – upps – schwerwiegende Beanstandungen. Die Farbstreifen dokumentieren die drei letzten Ergebnisse der Lebensmittelkontrollen.
Gut sichtbar neben dem Speisekartenaushang im Eingangsbereich oder im Verkaufsraum angebracht (Lieferbetriebe wie Pizza-Taxis sind gehalten die Bewertung im Internet zu veröffentlichen) soll diese Bekanntmachung für Vertrauen sorgen.