oesv.de


Messingkäfer – niptus hololeucus

Vorkommen / Nahrung: Man findet sie ganzjährig in Altbauten, versteckt in feuchten Dämmstoffen wie Stroh-Lehm-Schüttungen in Fußböden und Decken. Sie sind lichtscheu und nachtaktiv. Der Käfer und die Larven ernähren sich hauptsächlich von organischem Material.

Lebensweise / Vermehrung: Es werden ca. 100 Eier einzeln auf einer Unterlage festgeklebt. Die Gesamtentwicklungszeit beträgt ungefähr 6 Monate. Die Käfer sind nicht flugfähig. Lebensdauer: 6 Monate.

Messingkaefer

Schaden: Ekelerregung durch massenhaftes Auftreten in allen Bereichen des Hauses.

Maßnahmen zur Vorsorge: Vermeidung von Feuchtigkeit; keine diffusionsdichten Bodenbeläge über Nassräumen in Altbauten

 

Werbung

Banner
Banner
Banner
Sommer Kammerjaeger
Kompetent in der Schädlings-
und Ungezieferbekämpfung.
Banner
Banner

Schlagzeilen

Ob in einem Restaurant sauber und hygienisch gearbeitet wird, das zeigt dem Restaurantbesucher die sogenannte Hygiene-Ampel. Grün zeigt hier gab´s keine, bzw. geringfügige Mängel, Gelb zeigt es gab kleine bis mittelschwere Mängel und Rot – upps – schwerwiegende Beanstandungen. Die Farbstreifen dokumentieren die drei letzten Ergebnisse der Lebensmittelkontrollen.
Gut sichtbar neben dem Speisekartenaushang im Eingangsbereich oder im Verkaufsraum angebracht (Lieferbetriebe wie Pizza-Taxis sind gehalten die Bewertung im Internet zu veröffentlichen) soll diese Bekanntmachung für Vertrauen sorgen.