oesv.de

Start Schädlings-Lexikon Alphabetische Liste


Kleidermottetineola biselliella

Vorkommen / Nahrung: Man findet sie ganzjährig an Wollbekleidung, Teppichen und Polstermöbeln mit Wollanteilen; häufig auch in Rohwolllagern und Teppichwebereien.

Lebensweise / Vermehrung: Das Weibchen legt 100 bis 250 weiße Eier, die einzeln zwischen den Wollfasern festgeklebt werden. Nach etwa 2 Wochen schlüpft die Larve, welche in einem Köcher aus Gespinstfasern lebt. Nach mehreren Häutungen verpuppt sich die Larve. Der Falter ist kein guter Flieger, jedoch ein guter Läufer. Die Gesamtentwicklungszeit beträgt ca. 3 Monate.

Kleidermotte

Schaden: Materialschädling; bei lange gelagerter Kleidung kann eine Massenvermehrung erfolgen.

Maßnahmen zur Vorsorge: Kleidungsstücke trocken u. locker lagern; regelmäßige Kontrollen auf Schäden; Einsatz von Kleidermottenpheromonfallen 







Kleidermotte 01

 

Werbung

Banner
Banner
Banner
Sommer Kammerjaeger
Kompetent in der Schädlings-
und Ungezieferbekämpfung.
Banner
Banner

Schlagzeilen

Ob in einem Restaurant sauber und hygienisch gearbeitet wird, das zeigt dem Restaurantbesucher die sogenannte Hygiene-Ampel. Grün zeigt hier gab´s keine, bzw. geringfügige Mängel, Gelb zeigt es gab kleine bis mittelschwere Mängel und Rot – upps – schwerwiegende Beanstandungen. Die Farbstreifen dokumentieren die drei letzten Ergebnisse der Lebensmittelkontrollen.
Gut sichtbar neben dem Speisekartenaushang im Eingangsbereich oder im Verkaufsraum angebracht (Lieferbetriebe wie Pizza-Taxis sind gehalten die Bewertung im Internet zu veröffentlichen) soll diese Bekanntmachung für Vertrauen sorgen.