oesv.de

Start Schädlings-Lexikon Alphabetische Liste


Schwarzgraue Wegeameise – lasius niger und lasius brunneus

Vorkommen / Nahrung: Man findet sie ganzjährig in Gebäuden und vom Frühling bis zum Herbst im Freiland auf Nahrungssuche nach zucker- und proteinhaltigen Substanzen. Nester befinden sich im Freiland unter Steinplatten, in Mauerspalten und in morschem Holz.

Lebensweise / Vermehrung: Die befruchtete Königin verschließt sich in einer unterirdischen Kammer, legt die Eier und zieht die ersten Arbeiterinnen auf. Aus den Eiern entstehen Larven, welche sich nach der Jugendentwicklung verpuppen und die Metamorphose zur Ameise durchlaufen. Von Juni bis August gelegentlich Massenvorkommen von fliegenden Tieren. Pro Nest gibt es eine Königin. Der Ameisenstaat kann 5.000 und mehr Tiere umfassen.

schwarze Wegeameise

Schaden: Ekelerregung, Verunreinigung von Lebensmitteln

Maßnahmen zur Vorsorge: Verschließen von Eintrittspforten; Entfernen von zuckerhaltigen Lebensmittelresten

 

 

Werbung

Banner
Banner
Banner
Sommer Kammerjaeger
Kompetent in der Schädlings-
und Ungezieferbekämpfung.
Banner
Banner

Schlagzeilen

Ob in einem Restaurant sauber und hygienisch gearbeitet wird, das zeigt dem Restaurantbesucher die sogenannte Hygiene-Ampel. Grün zeigt hier gab´s keine, bzw. geringfügige Mängel, Gelb zeigt es gab kleine bis mittelschwere Mängel und Rot – upps – schwerwiegende Beanstandungen. Die Farbstreifen dokumentieren die drei letzten Ergebnisse der Lebensmittelkontrollen.
Gut sichtbar neben dem Speisekartenaushang im Eingangsbereich oder im Verkaufsraum angebracht (Lieferbetriebe wie Pizza-Taxis sind gehalten die Bewertung im Internet zu veröffentlichen) soll diese Bekanntmachung für Vertrauen sorgen.