oesv.de


Hausmaus – mus musculus

Vorkommen / Nahrung: Man findet sie ganzjährig im Freiland und in Gebäuden. Dort lebt sie in Hohlräumen wie z.B. Isolierungen, Zwischenböden und Decken. Hausmäuse richten u.a. in Getreidelagern, lebensmittelverarbeitenden Betrieben und Supermärkten große wirtschaftliche Schäden durch Fraß und Verunreinigung von Nahrungsmitteln an. Die Hausmaus ist meist nachtaktiv. Hausmäuse sind Allesfresser.

Lebensweise / Vermehrung: Die Weibchen haben 8-10 Würfe pro Jahr mit ca. 6-10 Jungen pro Wurf.

Hausmaus

Schaden: Hygieneschädling; Ekelerregung, Verderben von Nahrungsmitteln durch Kot u. Urin, Übertragung von Krankheitskeimen; Nageschäden, z.B. an elektrischen Systemen

Maßnahmen zur Vorsorge: Eintrittspforten, z.B. undichte Fenster, Türen, Mauerspalten u.ä. verschließen; Lieferanten überprüfen

 

Werbung

Banner
Banner
Banner
Sommer Kammerjaeger
Kompetent in der Schädlings-
und Ungezieferbekämpfung.
Banner
Banner

Schlagzeilen

Ob in einem Restaurant sauber und hygienisch gearbeitet wird, das zeigt dem Restaurantbesucher die sogenannte Hygiene-Ampel. Grün zeigt hier gab´s keine, bzw. geringfügige Mängel, Gelb zeigt es gab kleine bis mittelschwere Mängel und Rot – upps – schwerwiegende Beanstandungen. Die Farbstreifen dokumentieren die drei letzten Ergebnisse der Lebensmittelkontrollen.
Gut sichtbar neben dem Speisekartenaushang im Eingangsbereich oder im Verkaufsraum angebracht (Lieferbetriebe wie Pizza-Taxis sind gehalten die Bewertung im Internet zu veröffentlichen) soll diese Bekanntmachung für Vertrauen sorgen.