oesv.de

Start Schädlings-Lexikon Alphabetische Liste


Holzwurm / Gemeiner Nagekäferanobium punctatum

Vorkommen / Nahrung: Der Gemeine Nagekäfer, dessen Larve zerstörerisch aktiv ist, ist ein sogenannter Trockenschädling. Man findet ihn in verbautem Holz, wie in Gebrauchsgegenständen (Möbel), aber auch in Musikinstrumenten und antiken Kunstobjekten.

Lebensweise / Vermehrung: Das Weibchen legt zwischen 20-30 Eier, die einzeln oder in Gelegen in Risse abgelegt werden. Die Larven schlüpfen nach ca. 2-3 Wochen und bohren sich ins Holz. Der Entwicklungszyklus bis zum erwachsenen Käfer kann 1-8 Jahre dauern. Die Lebensdauer liegt zwischen 2-4 Jahren.

Holzwurm

Schaden: Die kreisrunden 1-2 mm großen Löcher, die das Objekt systematisch zerstören, hinterlassen feines Holzmehl, woran ein akuter Befall zu erkennen ist.

Maßnahmen zur Vorsorge: Gegenstände vor zu hoher Luftfeuchtigkeit schützen. Also nicht im Keller, Schuppen oder kühlen Dachböden. Die Käfer brauchen eine gewisse Feuchtigkeit. Bei massivem Befall sollte man professionelle Hilfe heranziehen.

 

 

Werbung

Banner
Banner
Banner
Sommer Kammerjaeger
Kompetent in der Schädlings-
und Ungezieferbekämpfung.
Banner
Banner

Schlagzeilen

Ob in einem Restaurant sauber und hygienisch gearbeitet wird, das zeigt dem Restaurantbesucher die sogenannte Hygiene-Ampel. Grün zeigt hier gab´s keine, bzw. geringfügige Mängel, Gelb zeigt es gab kleine bis mittelschwere Mängel und Rot – upps – schwerwiegende Beanstandungen. Die Farbstreifen dokumentieren die drei letzten Ergebnisse der Lebensmittelkontrollen.
Gut sichtbar neben dem Speisekartenaushang im Eingangsbereich oder im Verkaufsraum angebracht (Lieferbetriebe wie Pizza-Taxis sind gehalten die Bewertung im Internet zu veröffentlichen) soll diese Bekanntmachung für Vertrauen sorgen.